Payerbach hat gewählt!

Die Gemeinderatswahl am 26. Jänner hat in Payerbach nur geringfügige Veränderungen mit sich gebracht.
Bei einer Wahlbeteiligung von 66,2 Prozent (+0,9 Prozent) erzielte die Fraktion von Bürgermeister Edi Rettenbacher erneut die absolute Mehrheit.
Pro Payerbach kam mit einem Anteil von 982 Stimmen auf 66,4 Prozent und konnte damit ihren Mandatsstand halten. Die Fraktion UP/SPÖ erhielt 309 Stimmen (20,9 Prozent, 4 Mandate), ebenso ziehen die Grünen mit
einem Stimmenanteil von 12,8 Prozent (189 Stimmen) und zwei Mandaten in den Gemeinderat ein.
Die Zahl der abgegebenen Stimmen betrug 1.498, davon waren 18 ungültig.
Bürgermeister Rettenbacher sprach in einer ersten Reaktion von einem „sensationellen Ergebnis“.
Es habe sich gezeigt, dass die Bevölkerung mit der Arbeit von Pro Payerbach zufrieden sei, meinte er und dankte für das große Vertrauen. Zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich auch UP-Vorsitzender Franz Perner, dankte den Wählerinnen und Wähler für die Teilnahme an der Wahl und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit im Gemeinderat.

Etwas Wehmut ließ das Statement von Grünen Spitzenkandidatin Heidelinde Prüger durchblicken.
„Wir haben Stimmen dazugewonnen, allerdings haben wir das dritte Mandat verpasst.
Ich freue mich aber, dass wir im Gemeinderat weitermachen können“, sagte sie.
Der Termin für die konstituierende Sitzung des Gemeinderates, wo auch der Bürgermeister gewählt wird,
findet voraussichtlich Mitte Februar statt.

Vorzugsstimmen (nach Meiststimmen):

PRO
Rettenbacher Eduard 132
Bous Jochen 157
Köll Joachim 73

SPÖ
Perner Franz 35
Riegler Daniela 39
Doppelreiter Gerhard 10

Die Grünen
Prüger Heidelinde 38
Klambauer Erwin 29
Kvas Waller Sabine 6

Prozentv



Manddats

 

 

Weitere News finden Sie in der aktuellen Gemeindezeitung, hier bereits zum Nachlesen:

Gemeindezeitung Februar 2020