Kindergarten Payerbach

 

 

 

Herzlich Willkommen im Landeskindergarten Payerbach !


logo kg payerbach hp
 
 
Wieder hat ein neues Kindergartenjahr begonnen und wie in jedem Jahr begrüßen wir die "neuen" Kinder ganz herzlich.
Wir wünschen euch viel Spaß in unserem Kindergarten !



Öffnungszeiten:
Montag  07.00 – 15.30 Uhr
Dienstag 07.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch 07.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag 07.00 - 16.00 Uhr
Freitag 07.00 - 15.30 Uhr

 
Ab 13.00 ist der Kindergartenbesuch Ihres Kindes kostenpflichtig.
Materialkostenbeitrag pro Monat € 12,-
Möglichkeit für warmes Mittagessen - geliefert von
Hotel Hübner –  Preis pro Mahlzeit € 3,80
 
Möglichkeit für Milch + Kakaobestellung– geliefert vom Biobauernhof Schrammel
31 Kinder, aufgeteilt auf 2 altersgemischte Gruppen , im Alter von 2 ½ bis 6 Jahren
werden betreut von 2 Kindergartenpädagoginnen und 2 Betreuerinnen.
 
2650 Payerbach
Wilhelm Dintl Str. 10
Tel. 02666/52805

 

 

team_kindergarten

 

Unser Team vlnr.:
Anita Schlag, Dir. Heidemarie Mercsanics,
Bettina Reichenpfader, Renate Koch 

 

       

Unsere Pädagogik:

"Kinder achtsam begleiten"

Es ist uns wichtig, jedes Kind in seiner Individulaität mit all seinen Besonderheiten anzunehmen und Wegbgeleiter in seiner Entwicklung zu sein. Wir schaffen für die Kinder eine angenehme Atmospäre, in der sie sich wohl und angenommen fühlen. Dabei ist uns ein wertschätzender, partnerschaftlicher und demokratischer Umgang wichtig. Wir legen großen Wert darauf, Zeit und Raum für die Bedürfnisse der Kinder zu schaffen. 

Das Hauptanliegen unserer pädagogischen Arbeit ist, dass wir situationsorientiert handeln,

d.h. Ideen und Themen der Kinder werden aufgegriffen und umgesetzt. Wir unterstützen die Eigeninitiative der Kinder und gestalten die Umgebung so, dass der Entdeckungsdrang der Kinder geweckt wird und sie möglichst selbstständig tätig sein können. Die Kinder werden bei uns ermutigt, ihre Fähigkeiten zu erproben. Sie sollen gefordert aber nicht überfordert werden.

Es ist uns ein großes Anliegen, die natürliche Freude am Lernen zu unterstützen.

Ein konsequenter Erziehungsstil, gibt den Kindern Halt und Sicherheit. Es ist uns wichtig, dass sich Kinder an Regeln und Abmachungen halten, denn nur so kann ein friedliches Miteinander gelingen.

  

In den NÖ Kindergärten wird mit einem neuen Konzept - PORTFOLIO - gearbeitet. 
Jedes Kind hat für die Zeit im Kindergarten eine Mappe "Mein Kindergartenportfolio",  die Ihr Kind bei vielen großen und kleinen Lernschritten in den nächsten Jahren begleiten werden. 

In der Portfolio-Mappe gibt es Platz für Zeichnungen, Fotos, Beschreibungen und Erlebnissen im Kindergarten, Aussagen Ihres Kindes, Erkenntnisse die es gewonnen hat. Ihr Kind wird stolz sein auf das was es erlernt hat und was es kann, darauf, dass etwas zum ersten Mal gelungen ist, dass es sich etwas getraut hat und vieles mehr. 

Wir begleiten und unterstützen Ihr Kind auf diesem Weg der Entwicklung. Mit diesem Instrument der Lernprozessbegleitung entsteht über die Jahre ein "Archiv über die Entwicklung des Kindes" 

Beim gemeinsamen Betrachten der persönlichen Mappe Ihres Kindes erhalten Sie Einblick, womit sich Ihr Kind beschäftigt, wofür es sich besonders interessiert, was es kann, worauf es stolz ist und worüber es sich freut. Freuen Sie sich mit Ihrem Kind darüber, was es geschafft hat. 

Im letzten Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt erhält Ihr Kind das "Kindergarten - Portfolio für die Schule". Diese Mappe soll den Übergang vom Kindergarten in die Schule begleiten und dient dazu, gemeinsam die Vorbereitungen auf die Schule zu gestalten. 

UNSERE ERFAHRUNGEN MIT PORTFOLIO:   

Wir Pädagoginnen haben mit dem neuen Arbeiten mit Portfolio viele Erfahrungen gesammelt.
So hat sich gezeigt, dass

• die pädagogische Arbeit  mit Portfolio sehr zeitintensiv ist ( z.B.: gestaltete Zeichnungen besprechen;  fotografieren, Fotos aussuchen, bestellen,  sortieren  und aufarbeiten, Dialoge mit jedem Kind führen, Entwicklungsschritte dokumentieren,….)

• die Kinder in ihrer Eigenverantwortung für ihr Eigentum ( Mappe) stetig wachsen

• durch  viele Gespräche , Erzählungen, Reflexionen,…  die Kinder sprachlich und kommunikativ sehr gefordert und gefördert werden

• Entwicklungsschritte durch Dokumentationen für unsere Pädagogen, für die Eltern und für das Kind selbst sehr gut nachvollziehbar sind

• Sich auch Eltern an der Portfolioarbeit  beteiligen (Mappen mit dem Kind ansehen, Portfolioblätter werden zu Hause gestaltet und mitgebracht)

Wir Pädagoginnen haben beobachtet, dass die Kinder sehr stolz auf die Mappen sind, mit Freude und sehr intensiv darin blättern. Sich an Vergangenes gerne zurückerinnern, ihre Fortschritte erkennen und wahrnehmen.
Mit einfachen Worten, für die Kinder ist die Mappe zu einem kostbaren Schatz geworden.     

 

„TURNZWERGE AUFGEPASST“

Unser Turnsaal bietet unseren Kindern eine große und vielfältige Auswahl an Bwegungsmöglichkeiten.

• Bereitstellung von Materialien, die dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder entgegenkommen und ihnen die Möglichkeit zum Schaukeln, Klettern, Balancieren,… und Fahren geben.

• Gezielte Angebote zur Bewegungsförderung
(Gleichgewichts – Partnerübungen, werfen – fangen,….)

„HURRA – ICH KOMM´ BALD IN DIE SCHULE“

Das letzte Kindergartenjahr vor dem Schulbeginn, ist seit 2009 für alle Kinder österreichweit verpflichtend.

Der Bildungsplan für das letzte Jahr im Kindergarten ist kein Lehrplan im schulischen Sinne. 

Für die Altersgruppe der 5 – 6 jährigen Kinder ist ein spezieller Teil für die Pädagogische Arbeit in der Entwicklungsbegleitung angeführt, in welchem auf die einzelnen Bildungsbereiche verstärkt eingegangen wird. 

• Bewegte Sprache 

• Mathematische Früherziehung – Besuch im „Zahlenland“

• Forschen und experimentieren

KOOPERATION Kindergarten - Schule

Das letzte Kindergartenjahr ist für Kinder un deren Eltern von besonderer Bedeutung. Schritt für Schritt begleiten wir die Kinder auf ihrem Weg zum kompetenten Schulkind.
Durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Volksschule lernt das Kind im Vorfeld die Lahrerin, die Räumlichkeiten der Schule und neue Abläufe zu kennen.
Diese ersten Kontakte bilden die Grundsteine für eine Vertrauensbasis un sorgen somit für einen gelungenen Übergang.  

 

„UNTER 3 – MIT DABEI“

Seit 2008 ist für Kinder ab 2 ½ Jahren der Kindergarteneintritt möglich.

Wir sind bemüht, besonders auf die Bedürfnisse unserer Jüngsten einzugehen.

Wichtig ist für uns, dass sich die Kinder wohl fühlen, Vertrauen zu uns Erziehern gewinnen und Spaß und Freude mit anderen Kindern haben.

Eine erzieherische Hauptaufgabe bei uns im Kindergarten ist daher die sensible Unterstützung der Wahrnehmung.

z.B. Sinnesspiele mit Alltagsmaterialien, Bewegungsspiele, Kreativangebote,….

 

 

Der Kindergarten Payerbach feiert Laternenfest


Zu Ehren des heiligen Martin feiern wir alljährlich, zu seinem Namenstag, das Laternenfest mit Lichtersegnung.
Zahlreiche Gäste erlebten mit uns im Payerbacher Park Eindrucksvolles!
Die „Pferdewelt Reichenau“ sorgte für das erste Highlight. „Martin“ auf dem Pferd führte unseren Laternenumzug an.

kg
Als Dankeschön dafür gab es von der Gemeinde eine kleine Spende für den Reitverein und die Kinder durften das Pferd mit kleinen Leckereien und Heu belohnen.
Um den Sinn des Martingedankens für alle besser verständlich zu machen, spielten Eltern im Pavillon das kleine Theaterstück „Martin und das Bettelkind“.

mart

Wir sind uns sicher, dass die Kinder noch lange von diesen Erlebnissen erzählen werden.
Ohne die Hilfe des Elternbeirates wäre das Laternenfest in
diesem Rahmen nicht möglich gewesen.

Deshalb gilt unser großer Dank allen Helfern und Darstellern.

 

Radworkshop  

Am 16. April fand ein Radworkshop des Klimabündnis NÖ in unserem Kindergarten statt.
Die Kinder hatten viel Spaß mit ihren Lauf- und Fahrrädern und erfuhren Spannendes rund ums Thema.
Zur Einstimmung wurde anhand von mitgebrachten Bildern die Ampel besprochen und die mitgebrachten Helme eingestellt. Klimabündnis-Workshopleiter Karl Kofler erarbeitete mit den Kindern, was ein Rad alles braucht, um fahrtüchtig zu sein.

  • IMG_1635
  • IMG_1638
  • IMG_1642

 


Fokus auf praxisnahes Training

Danach ging es ans Ausprobieren. Der Geschicklichkeitsparcours wurde am Kindergartengelände aufgebaut.
Elemente wie Slalom fahren, zielgerichtetes Bremsen oder das Fahren über eine Wippe erhöhen die Verkehrssicherheit der Kinder. „Beeindruckend ist für mich die große Freude, mit der die Kinder bei der Sache sind. Es ist schön zu sehen, wie durch das wiederholte Befahren des Parcours das Selbstbewusstsein steigt und sich die Balance am Fahrrad verbessert“, fasst Karl Kofler zusammen.
Der Workshop fördert gleichzeitig die Begeisterung für klimafreundliche Mobilität sowie die psychomotorische Entwicklung der Kinder. Auch soziale Kompetenzen wie Achtsamkeit und gegenseitige Rücksichtnahme und die Eigenständigkeit der Kinder werden trainiert“, erzählt Christiane Barth vom Klimabündnis Niederösterreich.
„Für uns war es ein wundervoller Tag bei anhaltend trockenem Wetter. Es ist immer eine Freude, wenn ReferentInnen des Klimabündnis mit ihren Bildungsangeboten zu Gast sind“, berichtet Heidemarie Mercsanics, Leiterin des Kindergartens Payerbach.

KIndergarten