Kindergarten Payerbach

 

 

 

Herzlich Willkommen im Landeskindergarten Payerbach !
Wieder hat ein neues Kindergartenjahr begonnen und wie in jedem Jahr begrüßen wir die "neuen" Kinder ganz herzlich.
In diesem Jahr sind das: Christian, Oliver, Nicole, Melissa, Tobias, Fabian, Mario, Immanuel, Tobias, Benedikt, Jonas, Alda.
Wir wünschen euch viel Spßa in unserem Kindergarten !
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 6.45 – 14.30 Uhr
Ab 13.00 ist der Kindergartenbesuch Ihres Kindes kostenpflichtig.
Materialkostenbeitrag pro Monat € 12,-
Möglichkeit für warmes Mittagessen - geliefert von
Hotel Hübner –  Preis pro Mahlzeit € 3,20
 
Möglichkeit für Milch + Kakaobestellung– geliefert vom
Biobauernhof Schrammel
38 Kinder, aufgeteilt auf 2 altersgemischte Gruppen , im Alter von 2 ½ bis 6 Jahren
werden betreut von 2 Kindergartenpädagoginnen und 2 Betreuerinnen.
 
2650 Payerbach
Wilhelm Dintl Str. 10
Tel. 02666/52805

Herzlich Willkommen im Landeskindergarten Payerbach !

 

logo kg payerbach hp 

 



Öffnungszeiten:

Mo. 06.45 - 16.00 Uhr
Di. 06.45 - 14.00 Uhr
Mi. 06.45 - 13.00 Uhr
Do. 06.45 - 14.00 Uhr
Fr. 06.45 - 14.00 Uhr

Ab 13.00 ist der Kindergartenbesuch Ihres Kindes kostenpflichtig.
Materialkostenbeitrag pro Monat € 12,-

Möglichkeit für warmes Mittagessen - geliefert von Hotel Hübner – Preis pro
Mahlzeit € 3,80   
Milch + Kakaobestellung– geliefert vom Biobauernhof Schrammel

29 Kinder, aufgeteilt auf 2 altersgemischte Gruppen , im Alter von 2,5 bis 6 Jahren werden betreut von
2 Kindergartenpädagoginnen und 2 Betreuerinnen.

Es ist wieder soweit!

Ein neues Kindergartenjahr beginnt und wir begrüßen unsere Neulinge:  
Theresa, Moritz, Simon, Laurin, Nelufah, Mohammed Mahdi, Konstantin, Andreas, Jodocus, Maryam.
Seid herzlich willkommen in unserem Haus.

2650 Payerbach
Wilhelm Dintl Str. 10
Tel. 02666/52805

 

team_kindergarten

 

Unser Team vlnr.:
Anita Schlag, Dir. Heidemarie Mercsanics,
Bettina Reichenpfader, Renate Koch 

 

       

In den NÖ Kindergärten wird mit einem neuen Konzept - PORTFOLIO - gearbeitet. Jedes Kind hat für die Zeit im Kindergarten eine Mappe "Mein Kindergartenportfolio",  die Ihr Kind bei vielen großen und kleinen Lernschritten in den nächsten Jahren begleiten werden. 

In der Portfolio-Mappe gibt es Platz für Zeichnungen, Fotos, Beschreibungen und Erlebnissen im Kindergarten, Aussagen Ihres Kindes, Erkenntnisse die es gewonnen hat. Ihr Kind wird stolz sein auf das was es erlernt hat und was es kann, darauf, dass etwas zum ersten Mal gelungen ist, dass es sich etwas getraut hat und vieles mehr. 

Wir begleiten und unterstützen Ihr Kind auf diesem Weg der Entwicklung. Mit diesem Instrument der Lernprozessbegleitung entsteht über die Jahre ein "Archiv über die Entwicklung des Kindes" 

Beim gemeinsamen Betrachten der persönlichen Mappe Ihres Kindes erhalten Sie Einblick, womit sich Ihr Kind beschäftigt, wofür es sich besonders interessiert, was es kann, worauf es stolz ist und worüber es sich freut. Freuen Sie sich mit Ihrem Kind darüber, was es geschafft hat. 

Im letzten Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt erhält Ihr Kind das "Kindergarten - Portfolio für die Schule". Diese Mappe soll den Übergang vom Kindergarten in die Schule begleiten und dient dazu, gemeinsam die Vorbereitungen auf die Schule zu gestalten. 

UNSERE ERFAHRUNGEN MIT PORTFOLIO   

Wir Pädagoginnen haben mit dem neuen Arbeiten mit Portfolio viele Erfahrungen gesammelt.
So hat sich gezeigt, dass

• die pädagogische Arbeit  mit Portfolio sehr zeitintensiv ist ( z.B.: gestaltete Zeichnungen besprechen;  fotografieren, Fotos  aussuchen ,  bestellen ,  sortieren  und aufarbeiten,
 Dialoge mit jedem Kind führen, Entwicklungsschritte dokumentieren,….)

• die Kinder in ihrer Eigenverantwortung für ihr Eigentum ( Mappe) stetig wachsen

• durch  viele Gespräche , Erzählungen, Reflexionen,…  die Kinder sprachlich und kommunikativ sehr gefordert und gefördert werden

• Entwicklungsschritte durch Dokumentationen für unsere Pädagogen, für die Eltern und für das Kind selbst sehr gut nachvollziehbar sind

• Sich auch Eltern an der Portfolioarbeit  beteiligen (Mappen mit dem Kind ansehen, Portfolioblätter werden zu Hause gestaltet und mitgebracht)

Wir Padagoginnen haben beobachtet, dass die Kinder sehr stolz auf die Mappen sind, mit Freude und sehr intensiv darin blättern. Sich an Vergangenes gerne zurückerinnern, ihre Fortschritte erkennen und wahrnehmen.
Mit einfachen Worten, für die Kinder ist die Mappe zu einem kostbaren Schatz geworden.  

SCHWERPUNKTE:


ged 2

 
FRÜHLINGSERLEBNISSE  2017


Nach dem langen ,kalten Winter konnten wir die Ankunft des Frühlings kaum erwarten. Besonders heuer sehnen wir uns nach
Sonne und Wärme, denn alles drängt nach draußen, um den Frühling mit allen Sinnen zu erleben:

•         Wir  genießen die warmen Sonnenstrahlen ( leichte Kleidung, Aufenthalt im Freien)
•         Wir erfreuen uns an den ersten Frühlingsblumen, Knospen an Bäumen und Sträuchern
•         Wir  erleben das Wachsen, indem wir die im Herbst eingesetzten Blumenzwiebeln täglich betrachten
•         Wir beobachten die Tierwelt –   ( Wildbienen ,Schmetterlinge, Insekten,…… kommen aus ihrem Winterversteck hervor )


Der Jahreszeitenwechsel Winter – Frühling wurde im Kindergarten mit einem Fest gefeiert.
Um uns entsprechend darauf einzustimmen, bedurfte es einer  gemeinsamen Vorbereitung :

•         Erlernen der Frühlingslieder
•         Anfertigen der Frühlingshüte
•         Schmücken der Räumlichkeiten  mit den Kindern
•         Gestaltung der Frühlingsjause

 

  • 1
  • 10
  • 11

 

„TURNZWERGE AUFGEPASST“

Unser Turnsaal bietet unseren Kindern eine große und vielfältige Auswahl an Bwegungsmöglichkeiten.

• Bereitstellung von Materialien, die dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder entgegenkommen und ihnen die Möglichkeit zum Schaukeln, Klettern, Balancieren,… und Fahren geben.

• Gezielte Angebote zur Bewegungsförderung (Gleichgewichts – Partnerübungen, werfen – fangen,….)

„HURRA – ICH KOMM´ BALD IN DIE SCHULE“

Das letzte Kindergartenjahr vor dem Schulbeginn, ist seit 2009 für alle Kinder österreichweit verpflichtend.

Der Bildungsplan für das letzte Jahr im Kindergarten ist kein Lehrplan im schulischen Sinne. 

Für die Altersgruppe der 5 – 6 jährigen Kinder ist ein spezieller Teil für die Pädagogische Arbeit in der Entwicklungsbegleitung angeführt, in welchem auf die einzelnen Bildungsbereiche verstärkt eingegangen wird. 

• Bewegte Sprache 

• Mathematische Früherziehung – Besuch im „Zahlenland“

• Forschen und experimentieren

KOOPERATION Kindergarten - Schule

Das letzte Kindergartenjahr ist für Kinder un deren Eltern von besonderer Bedeutung. Schritt für Schritt begleiten wir die Kinder auf ihrem Weg zum kompetenten Schulkind.
Durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Volksschule lernt das Kind im Vorfeld die Lahrerin, die Räumlichkeiten der Schule und neue Abläufe zu kennen.
Diese ersten Kontakte bilden die Grundsteine für eine Vertrauensbasis un sorgen somit für einen gelungenen Übergang.  

 

„UNTER 3 – MIT DABEI“

Seit 2008 ist für Kinder ab 2 ½ Jahren der Kindergarteneintritt möglich.

Wir sind bemüht, besonders auf die Bedürfnisse unserer Jüngsten einzugehen.

Wichtig ist für uns, dass sich die Kinder wohl fühlen, Vertrauen zu uns Erziehern gewinnen und Spaß und Freude mit anderen Kindern haben.

Eine erzieherische Hauptaufgabe bei uns im Kindergarten ist daher die sensible Unterstützung der Wahrnehmung.

z.B. Sinnesspiele mit Alltagsmaterialien, Bewegungsspiele, Kreativangebote,….

PROJEKTE

 

 

 

Langzeitprojekt - Wildbienen

In Kooperation mit dem Klimabündnis und dem Verein Wildbienengarten.

Seit April 2015 ist unser Kindergarten Wildbienenpate. Herr Kainz brachte uns zwei unterschiedliche Arten von Wildbienen und ein hölzernes Bienenhotel.
Eltern und Kinder erfuhren wie wichtig Wildbienen sind.
Sie sind nicht aggressiv, sie erzeugen keinen Honig, sind aber besonders wichtig für die Bestäubung der Obstbäume. Das Bienenvolk hat keine Königin, die Männchen haben einen weißen Haarschopf und keinen Stachel.

Der Beobachtungszeitraum dauerte bis Ende Juni. In den letzten Monaten Juli, August und September fand in den Niströhren die Entwicklung vom Ei zur Puppe, an einem kühlen, ruhigen Ort statt.
Im Oktober besuchte uns Herr Kainz abermals und gemeinsam mit den Kindern der 1. Klasse Volksschule, den Kindergartenkindern und einigen Eltern wurde das Bienenhotel zerlegt und gereinigt.
Die Kokons unserer Bienen werden den Winter an einem 4 Grad kühlen Ort verbringen und im Frühjahr in unserem Garten zurückgebracht - so schließt sich der Kreislauf.

Ein wichtiger Teil unserer Bildungsarbeit ist es den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu vermitteln.
Mit unseren Wildbienen haben wir in der Öffentlichkeit bereits viel positive Aufmerksamkeit erlangt.
Dieses Projekt wird finanziell unterstützt vom Klimabündnis Payerbach.

 

Faszination Schwarzlicht

Es ist schon Tradition, dass wir beim Laternenfest vor dem Umzug durch die Gassen die Lichtersegnung erhalten und anschließend im Turnsaal eine Besonderheit stattfindet.
Heuer zeigten die Kinder ein Schwarzlichttheaterspiel vom Fisch "Swimmy" nach dem gleichnamigen Bilderbuch und einem Handschuh-Sockentanz.
Unsere Gäste waren von den Lichteffekten so begeistert, dass wir uns entschlossen haben, alle einzuladen sich das Video auf:

https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=OyfDR6L3e_8

anzusehen.

   

KIndergarten